02833 57 309 11
Blog / Altersgerechter Umbau

Altersgerechter Umbau

Mit Sicherheit alt werden

Nun sind Sie in dieser unausweichlichen Situation, Ihr Körper funktioniert nicht immer wie Sie es sich wünschen. Insgesamt haben Sie das Gefühl, dass Sie in Ihrer eigenen Wohnung nicht mehr ganz so gut zurechtkommen wie es noch früher einmal war. Aber welche Optionen haben Sie nun? Ein Umzug in ein Pflegeheim? Professionelle Hilfe in Form eines Pflegedienstes nach Hause holen? Das sind vermutlich die Optionen, welche Sie mit Ihren Angehörigen schon häufiger besprochen haben.

Doch lassen Sie uns eine andere Idee weiter ausdenken. Stellen Sie sich vor, Sie könnten weiterhin zuhause wohnen, zunächst ohne fremde Hilfe. Und trotzdem erleichtert sich Ihr Alltag wieder. Das Duschen, Baden und Treppensteigen wird wieder möglich und bereitet Ihnen vielleicht sogar Freude, statt eine lästige Angelegenheit zu sein. Aber wie soll das funktionieren? Wir sprechen hier von einem altersgerechten Umbau Ihrer eigenen vier Wände. Im Folgenden werden wir Ihnen erläutern, welche Maßnahmen damit gemeint sind.

Der altersgerechte Umbau kann ganz unspektakulär, aber dennoch innovativ beispielsweise mit dem Anbringen von Hilfsmitteln einhergehen. Hilfsmittel wie zum Beispiel Halte- und Stützgriffe sind eine optimale Lösung, wenn Sie eine sichere Stütze beim Ein- und Aussteigen aus Ihrer Wanne oder Dusche benötigen. Insbesondere durch Duschlotionen auf dem glatten, nassen Untergrund kann die Kletterpartie, welche Sie zum Einstieg in die Wanne hinlegen müssen schnell zu einem Ausrutscher werden. Damit der Boden nicht zu rutschig wird, können Sie eine Antirutschmatte verwenden. Neben der Antirutschmatte existieren aber auch Beschichtungen, welche auf den Wannen-, beziehungsweise den Duschboden aufgetragen werden können.

Wenn Sie jedoch eine längerfristige Lösung suchen, welche das Baden und Duschen sicherer gestaltet macht es mehr Sinn über eine invasivere Maßnahme nachzudenken.

Bleiben wir beim Prozess des Badens oder Duschens, so stehen Sie sicherlich täglich vor dem Problem: der hohe Wannenrand. Wie sollen Sie diesen sturz- und stolperfrei überwinden? Eine Möglichkeit im Rahmen des altersgerechten Umbaus ist es, eine Badewannentür in die Wanne einzusetzen. Diese Tür reduziert die Höhe des Wannenrandes deutlich. So können Sie bequem in die Wanne einsteigen, die Türe schließen, das Wasser einlaufen lassen und Ihr Bad genießen.

Wenn Sie jedoch nicht unbedingt aus eine Badewanne angewiesen sind und zur Körperreinigung sowieso lieber die Dusche verwenden, so erscheint ein Umbau von der Badewanne zur Dusche sinnvoll. Sie können sich darunter vorstellen, dass der Bereich, auf welchem vorher Ihre Badewanne stand nun das Fundament für Ihre neue Dusche bildet. So erhalten Sie eine Dusche, welche keinen hohen Einstieg, dafür aber einen hohen Bewegungsfreiraum bietet. Der Boden Ihrer neuen Dusche ist direkt mit einem rutschhemmenden Material ausgekleidet, um Stürze zu vermeiden. Das System der neuen Duschkabine lässt sich auch bequem an Fenster und schrägen anpassen, sodass Sie sich darum keine Gedanken machen müssen.

Möchten Sie jedoch Dusche und Wanne als Kombination behalten, so wird auch dies durch die Tür in der Wanne ermöglicht. Wenn Sie sich für diese Variante festlegen sind Sie jeden Tag frei in Ihrer Entscheidung, ob Sie lieber duschen oder baden gehen.

Ein altersgerechter Umbau abgesehen vom Badezimmer beinhaltet zum Beispiel das Nachrüsten eines Treppenliftes, oder das Installieren einer Gegensprechanlage an Ihrer Haustüre

Sie stellen sich jetzt sicher die Frage der Finanzierbarkeit. Die Maßnahmen zum altersgerechten Umbau können gefördert werden. Dafür müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, welche Sie besser vor Beginn der Baumaßnahmen und Anschaffungen berücksichtigen. Für weitere Informationen zu diesem Thema lesen Sie gerne unseren Blogartikel zu den Voraussetzungen zu finanziellen Zuschüssen bei der Badsanierung “Die finanziellen Vorzüge nutzen”. Dieser gibt Ihnen einen optimalen Überblick über mögliche Zuschüsse und Hilfen.

Nutzen Sie auch gerne den Antragsservice auf unserer Homepage und vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit uns. Neben der Finanzierbarkeit beraten wir Sie zu dem Produkt, welches Ihnen zusagt und perfekt in Ihr Zuhause passt.

Lass dich kostenfrei beraten
Du willst deine Badewanne umbauen lassen? Wir beraten dich gerne kostenlos und unverbindlich bei deinem persönlichen barrierefreien Umbau.
Andreas Bartels
Geschäftsführer Wannenwerkstatt
RUFEN SIE UNS AN

Von Montag bis Freitag
02845 298074

JETZT ANRUFEN
SCHREIBEN SIE UNS

Ganz einfach auf WhatsApp
+49 (0)173-9 47 57 82

JETZT SCHREIBEN
HIER FINDEN SIE UNS

Mühlenstraße 39, 47506
Neukirchen-Vluyn

JETZT BESUCHEN
ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Do 10.00-16-00 Uhr
Fr 10.00 - 13.00 Uhr

JETZT KONTAKTIEREN

Jetzt kontaktieren

Hallo,
wir freuen uns über Ihre Anfrage und helfen Ihnen gerne weiter.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner